Grundstücksübergabe der Stadt Bergisch Gladbach

22.07.19 13:00
Thomas Schnorr
Grundstücksübergabe der Stadt Bergisch Gladbach an die KJA LRO

Ein Ort, an dem Menschen sich treffen und wohlfühlen. Ein Platz, an dem sie Unterstützung und Hilfe bekommen. Eine Begegnungsstätte für Alt und Jung, in der sie voneinander lernen und sich bereichern können. Eine KITA, in der Kinder durch naturbezogene und inklusive pädagogische Betreuung auf ihrem ganz eigenen Lebensweg unterstützt werden. All das und noch viel mehr soll das Neubauprojekt „Hermann-Löns Forum & KITA Windrad“ im Hermann-Löns-Viertel im Stadtteil Hand von Bergisch Gladbach werden. 

Am Montag, den 22. Juli 2019, hat die Stadt BGL nun der KJA LRO gGmbH das 2400 Quadratmeter große Grundstück übergeben. Sie ist die Trägerin des innovativen Projektes, das zukünftig einen generationenübergreifenden Treffpunkt mit einem Schwerpunkt auf Kinder, Jugendliche und ihre Familien bilden soll. Das soll auch der Name „Forum“ verdeutlichen. Mit der Übergabe des Grundstücks ist dieses in den Besitz der KJA LRO gGmbH übergegangen.

„Ein Projekt dieser baulichen Ausgestaltung gibt es in Bergisch Gladbach bisher noch nicht. Der Name der Kindertagesstätte „Windrad“ steht für eine nachhaltige, naturverbundene Ausrichtung. Die Natur, ein Dachgarten und die organische Bauweise aus Holz spiegeln sich in dieser Grundidee wider und schmiegen sich wiederum perfekt an die kubistische Form des Stadtteilhauses an“, betonte Thomas Droege, Geschäftsführer der KJA LRO gGmbH. Gemeinsam mit Sabine Hellwig, Fachbereichsleiterin Jugend und Soziales bei der Stadt BGL, und dem städtischen Abteilungsleiter für Sozialraummanagement, Uwe Tillmann, freut er sich nun auf den zeitnah anstehenden Baubeginn. „Wir sind froh, dass wir mit der KJA so einen guten Partner an der Seite haben und alle Beteiligten immer an das Projekt geglaubt haben“, sagte Sabine Hellwig. Denn ein Vorhaben in dieser Größenordnung gemeinsam zu entwickeln und abzustimmen, das sei nicht immer einfach gewesen. „Die Idee eines Stadtteilhauses entstand erstmals 2008“, erklärte Uwe Tillmann, der im Hermann-Löns-Viertel viele Jahre lang selbst Projekte durchführte. „Das neue Stadtteilhaus ist nun die Krönung des Bestrebens, den Menschen im Hermann-Löns-Viertel eine Stätte der Begegnung, der Kommunikation, der Freizeitgestaltung und der Information zu bieten. Mit der angeschlossenen Kindertagesstätte wird die Lebensqualität besonders für junge Familien noch einmal steigen.“ 

Voraussichtlich im vierten Quartal 2020 sollen das Hermann-Löns Forum und die KITA Windrad eröffnet werden. Die Grundstücksübergabe hat den Weg für die nun anstehenden Bauarbeiten geebnet. „Jetzt geht es für uns erst richtig los“, erklärte Angelika Bilo. Gemeinsam mit ihrem Mann, Hans Peter Bilo, betreibt sie das Architekturbüro Bilo. Als zuständige Architektin hat sie den Neubau „Hermann-Löns Forum & KITA Windrad“ designt, Hans Peter Bilo ist Bauingenieur und für die Bauleitung des Projektes zuständig.